Donnerstag, 11 Oktober 2018 09:40

Schülerinnen und Schüler machten neue Erfahrungen in der Partnerstadt Whitstable

Klassenfahrt der Montessori-Gesamtschule 16. bis 21. September 2018 nach Whitstable an die Nordküste der Grafschaft Kent

Am Sonntagmorgen des 16. Septembers 2018, starteten 28 Schülerinnen und Schüler der Borkener Montessori-Gesamtschule mit zwei Klassenlehrern und drei weiteren Betreuerinnen, Richtung Calais, um dann mit der Fähre nach Dover überzusetzen. Leider hatte die Gruppe auf der Hinfahrt in Belgien einen riesigen Stau, sodass sie erst viel später als geplant abends in Herne Bay ankamen. Aber alle Schülerinnen und Schüler, müde und aufgeregt, sind von ihren Gastfamilien freundlich in Empfang genommen und abgeholt worden.

Am nächsten Morgen trafen man sich wieder am Bus. Alle hatten es in ihren Familien gut angetroffen und hatten viel zu erzählen. Die Gruppe fuhr dann in das Zentrum von Whitstable und trafen dort am Hafen Graham Nicholson von der Twinning Association. Er führte sie zu interessanten Plätzen in der Stadt, erzählte über den Hafen und die Bedeutung der Austern und arrangierte noch ein Treffen mit dem Lord Major von Canterbury.

Bei schönstem Wetter fuhren die Schülerinnen und Schüler dann entlang der Küste nach Kingsgate (20 km von Whitstable), wo sie einen Strandnachmittag verbrachten; einige wagten es sogar zu schwimmen! Abends ging es dann wieder in die Familien.

Dienstag besuchte die Gruppe London. Mit Lunchpaketen ausgestattet brachte sie der Bus in die City of Westminster, wo die typischen Sehenswürdigkeiten zu Fuß angesteuert wurden: Trafalgar Square, Buckingham Palace und Big Ben. Abgerundet wurde die Londonfahrt mit einer Schiffsfahrt auf der Themse nach Greenwich, hier zogen weitere Sehenswürdigkeiten an den Schülerinnen und Schülern vorbei: das London Eye, die Tower Bridge und die Skyline vom East End. In Greenwich sammelte der Busfahrer die Gruppe wieder ein und brachte sie zurück in die Gastfamilien.

Mittwoch ging es nach Dover. Die Schülerinnen und Schüler besichtigten Dover Castle mit den Wartime Tunnels und machten einen Spaziergang auf den Weißen Klippen bei recht stürmischem Wetter. Zurück in Herne Bay/Whitstable machten die Gruppe noch eine Stadtrallye, wo ihre Englischkenntnisse noch einmal gefragt waren. Zurück in den Gastfamilien mussten dann am Abend schon die Koffer wieder gepackt werden, weil es am nächsten Tag auf die Rückreise ging.

Den letzten Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler in Canterbury. Sie wurden von zwei erfahrenen Guides durch die Domstadt geführt. Nach diesem fast zweistündigen Spaziergang hatten die Schülerinnen und Schüler noch den Auftrag auf eigene Faust die Stadt zu erkunden: eine Fotorallye stand auf dem Programm. Bevor sie abends wieder in den Bus stiegen, haben sich alle noch mal mit dem "Nationalgericht" gestärkt: Fish and Chips!
Am Freitagmorgen hat der Busfahrer die Gruppe dann wohlbehalten in Borken abgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler, erschöpft, aber voller neuer Erfahrungen, wurden von ihren Eltern herzlich in die Arme genommen.

Die Stadt Borken unterstützt im Rahmen der "Richtlinien über die Zuschussgewährung für Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften und für internationale Projekte" die Fahrt in die Partnerstadt Whitstable.

Mehr über die Borkener Partnerstädte finden Sie im Internet unter: https://bit.ly/2LzWZHl und https://www.partnerschaftsverein-borken.de

Image
Partnerschaftsverein Borken e.V.
Im Piepershagen 17

46325 Borken

 

Folgen Sie uns

Premium Partner

Image
Copyright © Partnerschaftsverein Borken e.V. 2018